Warum Impfen Sinn macht

Wir impfen gegen Corona und andere Erkrankungen, weil wir aktuell keine besseren Möglichkeiten besitzen, um die Ausbreitung und die Schwere der Erkrankungen zu minimieren. Die Tatsache, dass es Impfnebenwirkungen gibt ist keineswegs totzuschweigen oder gar kleinzureden. Trotzdem überwiegt der Nutzen bei weitem einem möglichen Schaden. Jede Beeinträchtigung durch medizinische Maßnahmen ist nicht gewollt und mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln zu vermeiden.

Verschwörungstheorien ohne brauchbare Daten- und Faktenlage sollten keinen Platz im Argumentatotinspool finden.  In der Tat ist es nicht immer leicht, die richtigen Informationen herauszufiltern. Allerdings gibt es eine Verifizierungstechnik, die am Ende entscheidet, was funktioniert: Die Wirklichkeit.

Natürlich haben wir viele subjektive Wirklichkeiten und tatsächlkich gibt es sehr viele, die sich im Alltag für die Induviduen gut bewähren. Trotzdem obsiegt am Ende die Wirklichkeit, die Fakten schafft.

In der Medizin ist immer die möglichst beste Wirklichkeit gefragt, also das, was sich über Jahre sehr gut (!!!) bewährt hat. Deshalb braucht es im Entscheidungsfindungsprozess Geduld und Erfahrung. Wer mit Schnellschüssen und schlauen Reden aus dem Handgelenk heraus  therapieren möchte, dem sei angeraten die Wirklichkeit und ihre Effekte zu beobachten.

Die Entwicklung von Medikamenen ist mit Fehlschlägen und Missgeschicken verbunden. Daraus den Schluss zu ziehen, dass Medikation und Impfung zu fahrlässig seinen, ist nur dann richtig, wenn der Prozess der Entwicklung nicht fachgerecht vollzogen wird.

Deshalb ist es uns ein Anliegen in dieser Praxis so nachhaltig und sorgfältig wie möglich zu agieren, um die Fehlerquote so gering wie möglich zu halten. Wir schauen nach der aktuellen Literatur und  wir kümmern uns um die best mögliche Sicherheit der Applikation von Medikamenten. Allerdings bleibt jedem die ihm eigene Selbstverantwortung, die wir im gegenseitigen Vertrauen anmahnen.